Ford EcoSport geht in die zweite Runde

Ford spendiert seinem Crossover-SUV EcoSport eine neue Version. In Deutschland war er bislang weniger beliebt, ist dafür aber zum Beispiel in Brasilien häufig vorzufinden. Eventuell ändert sich das nun aber mit der zweiten Auflage, denn neben überarbeiteter Optik gibt es nun auch bessere Motoren.

ford-ecosport01

ford-ecosport02

ford-ecosport03

Die Motoren erhielten detaillierte Verbesserungen und mit dem 125 PS starken 1-Liter-Turbodreizylinder auch einen Neuling in der Palette. Der 1,5 Liter große Selbstzünder leistet nun fünf PS mehr und bringt es jetzt auf 95 PS. Dem recht mageren Marktanteil in Deutschland von geschätzten sechs Prozent will man nun mit dem bevorstehenden 140 PS starken und ein Liter großen Dreizylinder begegnen. Auch die Getriebe sollen nachgebessert werden. So soll in den nächsten Jahren zum Beispiel eine Sechs-Gang-Schaltung folgen, obgleich man auch mit dem momentan verbauten Fünfgang-Getriebe gut klarkommt.

Grundsätzlich macht man aber mit dem 125-PSer nichts falsch, zumindest dann, wenn man den EcoSport nicht auf allzu lange Touren schickt. Da das Fahrwerk um einen Zentimeter näher an den Asphalt rückt, ergibt sich auch ein agileres Fahrverhalten. Vor allem kurvige Landstraßen sind damit gut zu meistern. Der Motor ist nicht groß, benötigt folglich auch ordentliche Drehzahlen um voranzukommen. Da ist der angegebene Normverbrauch von 5,5 Litern natürlich etwas utopisch.

ford-ecosport04

Im Innenraum findet sich eine übersichtliche Instrumentierung ohne unnütze Technikspielereien. Allerdings hätte man hier etwas zeitgemäßer ausstatten können. Dass es aber zum Beispiel kein TFT-Display gibt, könnte auch an den Kosten liegen. In Zukunft soll aber immerhin noch ein Navigationsdisplay folgen. Die straffen Sitzpolster und die knapp bemessenen Schenkelauflagen sind für Leute von durchschnittlicher Größe schon etwas zu klein. Das Reserverad am Heckdeckel wurde nun entfernt, kann aber für einen Aufpreis von 200 Euro dort auch wieder platziert werden.

Bilder: © Ford

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]