Toyota Land Cruiser: 2,8-Liter-Diesel für die Gelände-Legende

Toyota Land Cruiser_2015_01Der bisher bekannte Dreiliter-Diesel im Toyota Land Cruiser wird durch einen stärkeren und sparsameren 2,8-Liter-Diesel abgelöst. Ab August 2015 ersetzt das neue Triebwerk den bislang bekannten Motor in der Gelände-Legende. Das neue Aggregat verfügt zwar über 200 Kubikzentimeter weniger Hubraum, soll aber mit 177 PS und maximal 450 Nm trotzdem für starken Durchzug sorgen. So ganz nebenbei hat man mit dieser Neuausrichtung auch noch den Verbrauch senken können. Wieviel man mit dem neuen Motor einsparen kann, erfahrt ihr hier.

Die Zeiten, in denen ein kräftiger Geländewagen mal eben 25 Liter durchblasen konnte, sind in Zeiten immer schärferer Abgasgesetze so langsam, aber sicher Geschichte. Diese Notwendigkeit zum Spritsparen macht auch nicht vor der Gelände-Legende Toyota Land Cruiser halt und so spendieren die Entwickler dem robusten Gelände-Räuber einen neuen 2,8-Liter-Diesel, der den bisher bekannten Dreiliter-Diesel ablösen wird. Den Verbrauch will man mit dieser Aktion um neun Prozent senken. So verbraucht der Fünftürer jetzt noch lediglich 7,4 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 194 g/km entspricht. Beim Dreitürer liegt der Verbrauch sogar nur bei 7,2 Litern (190 g/km CO2).

Toyota Land Cruiser_2015_01

Der Kunde kann wählen, ob er den Geländewagen lieber mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe oder mit einer manuellen 6-Gang-Schaltung haben möchte. Wer der Automatik vertraut, der schafft es in 12,7 Sekunden von 0 auf 100 und bei dem liegen maximal 450 Nm an der Kurbelwelle an. Für den Standardsprint braucht die Version mit manueller Schaltung sogar noch 0,6 Sekunden weniger. Hier liegen dann allerdings auch nur 420 Nm an. Das der Land Cruiser kein Speedkönig ist klar und so schafft es auch das neue Modell mit dem Euro 6-Triebwerk nur auf 175 km/h.

Bilder: © Toyota

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]