Opel Adam Rocks: Mini-Offroader mit viel Power

Opel-Adam-Rocks_2014_04Mit dem Opel Adam Rocks schießen die Rüsselsheimer jetzt für ihren erfolgreichen Kleinstwagen eine Variante als Mini-Offroader mit viel Power nach. Bis zu 115 PS sind drin und damit soll der kleine Opel, der wohl bislang eher die Frauenherzen im Sturm erobert hat, auch die Männerwelt erobern. Klein, giftig und flexibel. Das sind Attribute, mit denen man sicher auch bei den Herren der Schöpfung punkten kann. Und das Stofffaltdach dürfte auch für echtes Cabrio-Feeling sorgen. Was der rustikale Kleine alles kann, das erläutern wir in diesem Artikel.

Wie fast alle Autohersteller gibt es jetzt auch bei den Rüsselsheimern eine Offroad-Variante eines Autos. Der Opel Adam Rocks ist ein Mini-Offroader mit viel Power. Er bietet mehr Gelände-Feeling und auch mehr Cabrio-Flair als das normale Modell. Dabei bedient sich auch der kleine Opel eines ganz einfachen Rezepts: Mehr Bodenfreiheit, ein paar Plastikflanken und nette Design-Details – schon ist aus einem kleinen City-Flitzer ein waschechter Gelände-Junkie geworden. Auch wenn hier, wie bei den anderen Herstellern auch mehr oder wenig, die Offroad-Qualitäten nicht unbedingt breit aufgestellt sind. Was als erstes negativ auffallen dürfte: Wie schon beim Corsa gibt es auch hier kein Allrad. Nicht einmal gegen Aufpreis.

Opel-Adam-Rocks_2014_05

Neben den drei schon recht betagten drei betagten Saugmotoren mit 70, 87 und 100 PS gibt es im Adam Rocks jetzt auch einen neuen, ein Liter großen Direkteinspritzer, bei dem man zwischen zwei Leistungsstufen wählen kann: 90 oder 115 PS. Diese 25 zusätzlichen PS kosten den Käufer gerade mal 300 Euro mehr. Das starke Modell gibt es ab 18.790 Euro. Geschaltet wird hierbei mit der neu entwickelten, reibungsarmen, manuellen Sechsgang-Schaltung. Beim Fahrwerk wurden eine McPherson-Radaufhängung vorn und eine Torsionslenkerhinterachse verbaut. Die Bodenfreiheit beim Offroad-Hessen wuchs um 15 mm.

Opel-Adam-Rocks_2014_06

Im Innenraum gibt es, mal abgesehen vom neuen Faltdach (das Schließen soll bis 140 km/h möglich sein), keine großen Veränderungen zum Serien-Adam. In der Basisversion für 15.990 Euro gibt es serienmäßig Klimaanlage, Bluetooth-Schnittstelle, Soundsystem, elektrische Spiegel und Tempomat mit dazu. Bislang noch nicht in allen Kleinwagen Standard: der Einparkassistent und der Totwinkelwarner. Wer 300 Euro Aufpreis verschmerzen kann, sollte sich wohl das Infotainment-System Intellilink gönnen, um sein Smartphone mit der Bordelektronik verbinden zu können. Damit kann man sich dann auf dem hochauflösenden, sieben Zoll großen Farb-Touchscreen sogar Videos oder Fotos anzeigen lassen oder sich seine E-Mails vorlesen lassen.

Opel-Adam-Rocks_2014_04

Fotos: © GM Company

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]