Porsche 911 S in der „Martini Racing Edition“

Porsche 911 S_Martini Racing Edition_2014_02 Pünktlich zum Start des legendären 24-h-Rennens von Le Mans am kommenden Wochenende bringt Porsche den 911 S in der „Martini Racing Edition“ in schwarz und weiß an den Start. Mit einer speziellen Folierung erinnern die Zuffenhausener an die legendären Sieger-Fahrzeuge wie dem 917 oder dem 935 „Moby Dick“. Wer sich dieses exklusive Martini-Design, das als Nachrüst-Kit via Porsche Tequipment für ausgewählte 911 Modelle auf den Markt gebracht wird, zulegen will, muss sich ranhalten. Weltweit ist das gute Stück auf nur 80 Exemplare limitiert.

Exklusiv für ausgewählte Märkte Europas, in China, Japan und in Lateinamerika wird der Porsche 911 S in der „Martini Racing Edition“ aufgelegt. In Deutschland und in anderen europäischen Ländern wie Holland, Italien, Spanien, Polen, Ukraine, Tschechien, Zypern, Finnland und Großbritannien wird es ab Juni 2014 die schnellen Sportwagen in Anlehnung an die großen Le Mans-Klassiker zu kaufen geben. 1.071 Euro extra muss man für die Folierung, die via Porsche Tequipment als Nachrüst-Kit für ausgewählte 911 Modelle angeboten wird, hinblättern.

Porsche 911 S_Martini Racing Edition_2014_01

Die Designer haben den Kofferraumdeckel, das Dach-Teil, den Heckflügel sowie die Fahrzeugflanken mit der feschen Folie in der charakteristischen blau-roten Martini-Farbgebung versehen. An der speziellen Frontschürze des Aerokit Cups ist eine optimierte Spoilerlippe angebracht. Beim Einstieg wird der Porsche-Pilot durch den rot-beleuchteten Schriftzug „911 Carrera S – Martini Racing Edition“ auf die exklusive Sonderedition hingewiesen. Innen gibt es dann in Wagenfarbe gehaltene Zierblenden für die Schalttafel.

Porsche 911 S_Martini Racing Edition_2014_02

Serienmäßig mit dabei: das „Sport Design“-Lenkrad und das „Sport Chrono“-Paket. Ergänzt wird das Ganze unter anderem mit dem Porsche Communication Management (PCM) inklusive Navigationsmodul, der Bose-Soundanlage, dem Drehzahlmesser mit schwarzem Zifferblatt und den vollelektrischen Sportsitzen aus schwarzem Leder. Unter der Motorhaube ist hingegen alles beim Alten: Hier röhrt der 3,8-Liter Sechs-Zylinder-Boxer mit 400 PS. Mit dem Doppelkupplungsgetriebe und aktivierter Sport-Plus-Taste treibt der den Sportwagen in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Bilder: © Porsche

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]