Citroën C4 Cactus: Die etwas andere Ente

Citroen_C4_Cactus_2014_01 Wer erinnert sich nicht gern an die knuffige, kleine Ente, die jahrzehntelang der Inbegriff des französischen Automobilbaus war. Citroën stellt jetzt mit dem C4 Cactus die etwas andere Ente vor. Hier gilt: Höher, länger, breiter, mehr Leistung und Elektronik. Und trotzdem wollen die Franzosen damit ein Auto schaffen, das simpel und trotzdem non-konform ist – eben genau wie sein Urahn, der 2CV. Und auffällig ist der Wagen allemal dank der Airbumps, die kleine Parkrempler und Kratzer verhindern sollen. In Paris wurde dieses skurrile Gefährt jetzt vorgestellt.

Mit dem Citroën C4 Cactus präsentiert der französische Konzern die etwas andere Ente. Citroën-Chef Frédéric Banzet drückte es laut Spiegel.de so aus: „Wir möchten wieder ein Auto für die breite Masse anbieten – so, wie einst den 2CV.“ Ob das mit dem doch recht eigenwilligen Design mit den vorerst in vier Farben erhältlichen Airbumps gelingen kann, muss sich erst noch zeigen. Fakt ist: Der Wagen wird so wie er hier zu sehen ist produziert werden. Und das hätte, bei der Vorstellung der Studie im Herbst 2013 auf der IAA, wohl niemand für möglich gehalten. Damit beweist der französische Autobauer Mut, wie wir ihn wohl seit der Einführung der Ente nicht mehr erleben konnten.

Citroen_C4_Cactus_2014_02

Mit den Airbumps, die das Auto dank ihrer Schutzfunktion zum perfekten Wagen für den gefährlichen Großstadtdschungel machen, kann der Wagen natürlich auch jederzeit individuell gestaltet werden. Keine Lust mehr auf die alte Farbe? Dann können die robusten Luftkissen einfach ausgetauscht werden und schon steht ein anderes Auto auf der Straße. Im Inneren fällt zuerst die durchgehende Sitzbank vorn auf, die man sonst nur von den großen amerikanischen Trucks und Straßenkreuzer der 50er Jahre kennt. Aus dem C4 Picasso hat es der 7-Zoll-Touchscreen in das Innere des Cactus geschafft, über den sich die meisten Funktionen des Autos steuern lassen. Anstatt eines Schalthebels gibt es bei den Automatikversionen nur ein Set Knöpfe.

Citroen_C4_Cactus_2014_03

Bei den Motoren spendieren die Entwickler dem nur 965 Kilogramm schweren Wagen ausschließlich kleine Aggregate. So werden jeweils nur zwei Diesel und zwei Benziner angeboten. Bei den Selbstzündern kann der Kunde zwischen dem 92 PS-Diesel (nur mit ETG-Automatik) und einem 100 PS-Diesel der Euro-6-tauglichen Blue HDi-Baureihe (nur mit Handschalt-Getriebe) wählen. Der leistungsstärkere Motor soll auf 100 km nur 3,1 l verbrauchen und lediglich 82 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Bei den Benzinern steht ein Dreizylinder mit Dreizylinder-Benziner mit 82 PS (manuell oder Automatik) oder mit 110 PS (nur Handschalt-Getriebe) zur Auswahl. Zu den Preisen hat sich der Konzern bislang noch nicht geäußert.

Citroen_C4_Cactus_2014_01

Bilder: © Citroën

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]