Mercedes-Benz E500 Cabriolet: Mit acht Zylindern ins Glück

Mercedes_E_Klasse_Cabrio_2013_01 Früher war ein E-Klasse-Cabrio eher etwas für Zahnärzte in der zweiten Lebenshälfte, doch nun hat Mercedes-Benz das Cabriolet mit dem E500 mächtig veredelt und dem Wagen mit 408 PS ein jugendlich-frisches Sportler-Image verpasst. Jung und dynamisch kommt es her, das neue Sommerauto aus Stuttgart, mit dem man nun nicht mehr nur Oma Rosi beeindrucken kann, sondern eben auch mal die jungen Mädels auf der Strandpromenade. Aber eines hat der Neue mit seinen Vorgängern immer noch gemein-der Kontostand des Interessenten muss schon stimmen und darf die knapp 75.000 Euro Basispreis nicht unterschreiten.

Wer sich noch vor nicht allzu langer Zeit ein E-Klasse Cabriolet zulegte, bekam schnell den Stempel vom spießigen Langweiler aufgedrückt. Jetzt hat Mercedes mit dem E500 aber ein echtes Spaßmobil rausgebracht, das auch mal Käuferschichten unterhalb der 50 Jahre-Marke ansprechen sollte. Eben ein echtes Spaßmobil, das nicht nur im Sommer, sondern über das ganze Jahr hinweg für Freude sorgen sollte.

Mercedes_E_Klasse_Cabrio_2013_02

Dafür ist ein echter V8 mit 4,7 Liter Hubraum verbaut. Was war doch gleich noch mal dieses komische Down-Sizing-Ding? Bei Mercedes scheint man davon glücklicherweise für dieses Modell nicht allzu viel zu halten und das ist auch gut so. Denn die acht Zylinder bringen sicher herrlichen Sound, so dass man wohl gar kein Radio anschalten braucht. Der 4,70 lange Wagen sprintet in weniger als fünf Sekunden von 0 auf 100 und hätte Mercedes nicht bei 250 km/h die elektronische Bremse eingelegt, wäre da noch lange nicht Schluss.

Mercedes_E_Klasse_Cabrio_2013_03

Den Verbrauch erträumen sich die Stuttgarter mit rund neun Liter. Die Realität dürfte wohl eher im Bereich zwischen 11 und 12 Litern auf 100 km zu finden sein. Das klingt zwar viel, ist aber für einen Wagen mit über 400 PS und 4,7 l Hubraum, die gefüllt werden wollen, sicher kein schlechter Wert. Schalten kann der E-Klasse-Pilot übrigens mit der Siebengang-Tronic-Plus. Nur beim Preis für dieses Prachtstück sollte man nicht zimperlich sein. In der Grundausstattung sollte man für dieses Auto schon mal eben 75.327 Euro mitbringen. Wer ein paar Extras ordert, dürfte schnell auf 90.000 Euro kommen.

Mercedes_E_Klasse_Cabrio_2013_01

Bilder: © Mercedes-Benz

Neue Tests und Fahrberichte:

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]