Mini Moke: Das legendäre Strandmobil ist zurück

Mini_Moke_2013_02 Das legendäre Strandmobil kehrt zurück. Auch wenn man bei Mini jede Menge neuer Modelle rausbringt, so traute man sich bis jetzt immer nicht an eine Legende aus der Hippie-Ära. Das hat jetzt die australische Firma Moke übernommen und so bringt man nun das Spass-Auto im Retro-Gewand mit aktueller Technik auf den Markt. Damit kommt der Neue dem alten Modell ziemlich nahe. Hier könnt ihr euch den aktuellen Strand-Flitzer noch einmal näher ansehen.

Der neue Mini Moke ist ganz klar kein Mini mehr. Da BMW, die den angeschlagenen englischen Konzern übernommen haben, kein Interesse an einem Revival des legendären Standmobils hatte, hat das australische Unternehmen Moke International jetzt zugeschlagen und stattet die Neuauflage mit moderner Technik aus. Unter dem alten Blech steckt nun annähernd zeitgemäße Technik. Ein 1,0-Liter-Benziner mit 50 PS sorgt immerhin für einen Top-Speed von 110 km/h. Vorne gibt es nun Scheibenbremsen und auch moderne Sicherheitsgurte hat man dem Beach-Flitzer spendiert.

Mini_Moke_2013_01

Kompromisse musste man allerdings beim Airbag machen. Den gibt es nur für den Beifahrer, denn offenbar passte der Luftsack samt Zündung nicht in das schmale Retro-Lenkrad des Piloten. Zudem sind ESP und ABS nicht verfügbar, aber gut, so richtig kam sowieso niemand auf die Idee, damit über die Landstraßen zu brettern, weshalb die schmale Sicherheitsausstattung für den Strand-Betrieb und die kurze Fahrt zum Hotel allemal ausreicht. In die EU soll die Neuauflage schon in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres kommen, so dass man damit dann auch gleich bequem den nächsten Strand erkunden kann. Außerdem soll für später auch eine umweltfreundliche Strom-Variante, eMoke, angeboten werden. Der soll nur 60 km/h schnell sein, dafür aber auch 120 km weit mit einer Akkuladung kommen.

Mini_Moke_2013_02

Bilder: © Moke International

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]