Nissan 370Z Nismo: Nippon-Racer mit 16 PS extra

Nissan_370Z_Nismo_2013_01 Nachdem schon im März die überarbeitete Version des Nissan 370Z präsentiert wurde, folgte nun die absolute Speerspitze der Sportwagen aus Fernost, der Nismo. Der bekommt noch einmal 16 PS extra spendiert, so dass ihn 344 PS nach vorne peitschen. Die pressen nunmehr 371 Nm auf die Räder, des ab rund 45.000 Euro erhältlichen, zweisitzigen Coupés. Ein klarer Kampfpreis als Ansage an die Konkurrenz, denn hier bekommt man wohl noch wirklich viele PS für kleines Geld.

Bei Nissan hat man sich das Sportcoupé 370Z noch einmal richtig vorgeknöpft und neben der Technik auch das Exterieur überarbeitet. Vorne gibt es eine aggressiv heruntergezogene Schürze samt Splitter. Der vordere Überhang wurde gestreckt, so dass der Wagen um ganze 16 Zentimeter auf insgesamt 4,41 m Länge angewachsen ist. Der Nismo ist auch ein wenig in die Breite gegangen und hat um 1,5 Zentimeter zugelegt. Der jetzt 1,87 m breite Nippon-Racer hat am Heck einen größeren Spoiler und einen angedeuteten Diffusor für noch mehr Anpressdruck spendiert bekommen. Für eine noch sportlichere Fahrweise wurden beim Nismo die vorderen Federn steifer gewickelt und die Stoßdämpfer härter eingestellt. Um die Verwindungssteifigkeit und auch die Rollsteifigkeit zu verbessern, hat man zusätzliche Bauteile wie eine Strebe zwischen den vorderen Federbeindomen modifiziert. Die Bremsen sollen durch größere Scheiben noch besser zupacken können.

Nissan_370Z_Nismo_2013_02

Unter der Haube röhrt ein 3,7-Liter-Sechs-Zylinder-V-Motor mit Saugrohreinspritzung. Der beschleunigt die rund 1,6 Tonnen des Japaners in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei 250 km/h ist dann der elektronisch abgeriegelte Top-Speed-Wert erreicht. Für einen wohlig, aggressiven Klang soll die neu gestaltete Sport-Abgasanlage, mit zwei im Durchmesser auf zwölf Zentimeter vergrößerten Endrohren, sorgen. Der Verbrauch des Boliden liegt laut Nissan bei 10,8 l auf die Normdistanz, wobei pro Kilometer 248 g Kohlendioxid ausgestoßen werden. Im Gegensatz zum Serienmodell werden die Gänge hier nicht mit einer Siebengang-Automatik, sondern mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe durchgewechselt. Auch wenn der Nismo mit 44.900 Euro um gut 12.000 Euro teurer ist als das Serienmodell, erhält man hier einen schicken Sportwagen inklusive vieler Extras wie Navi, umfangreichen Sport-Optik-Paket und eben dem um 16 PS leistungsgesteigerten Motor.

Nissan_370Z_Nismo_2013_03

Nissan_370Z_Nismo_2013_01
Bilder: © Nissan

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]