Mercedes-Benz E-Klasse kommt 2013 aufgefrischt und mit neuen Assistenzsystemen

[nggallery id=311]

 

Mercedes-Benz hat sich die E-Klasse vorgenommen und einige Überarbeitungen gemacht. Ob Limousine oder T-Modell, die E-Klasse hat mit elf verbesserten respektive neuen Assistenzsystemen einiges zu bieten, was auch in der künftigen S-Klasse Anwendung findet. Mit der Umfangreichen Überarbeitung will Mercedes scheinbar die neuen technischen Fortschritte schnellstmöglich in die Praxis integrieren und die Effizienz steigern.

Auch die Konturen wurden neu gestaltet, wobei die Front die meisten Änderungen erfuhr. Hier gibt es neue Scheinwerfer, die sämtliche Funktionen hinter einem Glas vereinen. Hier stehen in Serie LED-Abblendlichter und -Tagfahrleuchten oder Voll-LED-Scheinwerfer zur Auswahl. Durch die verschiedenen Kühlergrills ergeben sich zwei verschiedene Gesichter, je nachdem ob man die Ausstattungsvariante Elegance oder Avantgarde mit Sportwagenkühler wählt. Im Interior gibt es jetzt, erstreckend über die gesamte Breite der Instrumente, ein zweiteiliges Zierteil in Alu- oder Holzoptik. Weitere Änderungen finden sich beim Design der Lüftung und beim trapezförmigen Display, das glänzend gerahmt wurde. Mercedes-Benz will seinen Kunden mit der neuen E-Klasse individuelle Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

Die neuen Assistenzsysteme sollen für mehr Sicherheit und Komfort sorgen. Realisiert wird das von neuen Sensoren und neuer Software. Limousine und T-Modell erhalten in Serie den Collision Prevention Assist, mit dem Auffahrunfälle verhindert werden sollen. Bei höherem Tempo wird der Fahrer vor Unachtsamkeit und Müdigkeit gewarnt, wofür sich der Attention Assist verantwortlich zeichnet. Weitere Assistenten sind für einen Aufpreis zu haben. Darunter befinden sich Distronic Plus mit Lenk-Assistent, BAS Plus Brems- und Kreuzungsassistent mit Erkennung von Querverkehr und Fußgängern. Pre Safe Plus schützt vor Heckkollisionen und Pre Safe Impuls mit automatischer Reaktion des Sicherheitsgurtes bei einem Crash. Hinzu kommen ein aktiver Spurhalte-Assistent, ein aktiver Park-Assistent und ein Totwinkel-Assistent.

Die Motoren der E-Klassen-Limousinen und -T-Modelle verfügen nun über Eco Start-Stop-System und die Blue Direct-Ottomotoren werden um einen Vierzylinder-Benziner mit Direkteinspritzung erweitert. Im Schnitt kommt die E-Klasse auf einen Verbrauchswert von 5,8 Liter auf hundert Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 135 Gramm pro Kilometer. Die, ab 2015 geltende EU6 Norm wird von den Blue Direct-Vierzylinder-Benzinern jetzt schon erfüllt. Seinen Einstand feiert außerdem ein E 400 Sechszylinder-Biturbo, der neue Maßstäbe setzen soll und die Abgasstufe EU6 ebenfalls erfüllt. Unter den Diesel-Motoren befinden sich auch Blue Tec-Modelle mit SCR-Technik. Ein Blue Tec-Hybrid kombiniert einen Vierzylinder-Dieselmotor mit einem E-Motor und bringt es auf eine Leistung von 231 PS bei einem Verbrauch von nur 4,1 Liter in hundert Kilometern.

Auf der Motorshow in Detroit wird die neue E-Klasse im Januar ihren Einstand geben. Im Frühling geht sie dann an den Verkaufsstart. Es wird gemunkelt, dass die Preise bei 42.000 (Limousine) und 45.000 (T-Modell) beginnen.

Bilder: © Daimler

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]