>

L.A. 2012: Toyota RAV4

Im nächsten Jahr, genauer am 13. April, will Toyota die vierte Generation des RAV4 auf die deutschen Straßen schicken. Die Kalifornier bekommen ihn gerade auf der L.A. Auto Show zu sehen. Seit dem Jahr 1994 verkaufte Toytota mehr als 4,5 Millionen Modelle, entsprechend hoch sind natürlich die Erwartungen an den nächsten Spross der kompakten SUV-Reihe.

Doch halt! So kompakt ist der neue RAV4 gar nicht mehr. Der Allrader ist um 20 Zentimeter gewachsen und misst nun 4,57 Meter. Die aktuelle Designsprache des japanischen Herstellers findet auch im nächsten RAV4 Anwendung. So zeigen sich im Kühlergrill nun LED-Tagfahrleuchten. Die Heckklappe öffnet sich nun nach oben und nicht mehr zur Seite.

In der vierten Generation werden die bekannten Motoren verfügbar sein, die allerdings um einen neuen Zweizylinder-Diesel mit Start-Stopp-System und 124 PS erweitert wurden. Auch ein neuer 2,0-Liter-Benziner mit 151 PS und ein 2,2-Liter Selbstzünder mit 150 PS halten Einzug. Für die beiden starken Aggregate gibt es optional zum sechsgängigen Getriebe auch eine sechsstufige Automatikschaltung.

Der Antrieb regelt sich automatisch nach der jeweiligen Fahrbahnbeschaffenheit und Traktion. Fährt man geradeaus, so werden die Vorderräder mit Kraft versorgt, bei Traktionsverlust geht die Hälfte davon an die Hinterachse. Wenn man offroad unterwegs sein sollte, gibt es einen 4WD-Lock-Schalter, der bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h das Verhältnis 50 zu 50 beibehält. Zudem gibt es jetzt einen Sport-Modus, der das Gaspedal, die Lenkung und die Automatikschaltung anpasst. Auch eine Bergan- Bergabfahrhilfe ist mit an Bord.

Im Interior findet sich jetzt eine ergonomischere Sitzposition und ein Cockpit, das sich zum Fahrer ausrichtet. Hier zeigen sich auch die Bezüge zur Familienkutsche. Die Rückbank lässt sich teilen und umklappen. 547 Liter Stauraum finden sich im Kofferraum. Zusätzlich gibt es unter der Ladefläche nochmal 100 Liter.

Zur Ausstattung gehören neben sieben Airbags auch ein paar optionale Assistenten für Fernlicht, Spuren halten sowie den toten Winkel.

Eine erste Sitzprobe hat Jens Dralle von Auto Motor Sport gemacht.

Bilder: © Toyota

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Ford Grand Tourneo Connect

Der neue Ford Tourneo Connect und Grand Tourneo Connect im Fahrbericht

Als Familienvater ist man im Grunde ja immer auf der Suche nach dem perfekten Familienauto. Natürlich soll möglichst viel reinpassen, zu teuer darf … [Weiter]

MBRT14-04

Mercedes-Benz Roadtrip 2014: von Cops, Alligatoren-Geschnetzeltem und der neuen C-Klasse

In Houston, Texas, stehen die Sterne nicht nur am Himmel, sondern auch in Tiefgaragen. Zumindest in der vom Hotel Icon. Und das auch dann, wenn die … [Weiter]

Seat Leon ST Heck

Mit dem neuen Seat Leon ST 1.4 TSI durch Barcelona. Fahrbericht

Eigentlich kaum zu glauben: die spanische Automarke Seat bildet bereits seit zweieinhalb Jahrzehnten den emotionalen, dynamischen und eher … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

bmw-pininfarina-gran-lusso-coupe_9er

Tüftelt BMW an der 9er Reihe?

Einem Bericht von Auto Motor Sport zufolge wird am Ende dieses Monats auf der Auto China in Peking ein BMW 9er Konzeptmodell vorgestellt. Dies könnte … [Weiter]

Tesla_Model_S_2013_Brand_01

Tesla Motors zieht Konsequenz aus Brandfällen

Da es im letzten Jahr zu mehreren Brandunfällen beim Modell S kam, hat Tesla reagiert und will nun mit einem gepanzerten Boden aus Titanlegierung … [Weiter]

BMW_Zentrum_Spartanburg01

BMW X7 offiziell bestätigt

Erst vor kurzem hat BMW das Werk im us-amerikanischen Spartanburg aufgerüstet (wir berichteten). Was zunächst heiß spekuliert wurde, ist nun … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Chevrolet Corvette ZR06 Convertible_2014_02

Corvette Z06: 633 PS für das heiße Cabrio

Erstmals seit 1963 wird es mit der Corvette Z06 wieder ein Cabrio in der Power-Variante geben. 633 PS aus einem neu entwickelten Kompressor-V8 setzen … [Weiter]

projectf-ugur-sahin-01

Project F: Ugur Sahin baut virtuell den Ferrari 458 um

Obgleich zunächst in virtueller Version präsentiert, scheint es für das „Project F“ schon Interessenten zu geben. Wie die niederländischen … [Weiter]

Neuer Subaru WRX STI bereits ab 41.900 Euro erhältlich / Beide Versionen deutlich günstiger als ihre Vorgänger inklusive Fünfjahres-Garantie / Attraktiver Supersportler für den Alltagseinsatz

Neuer Subaru WRX STI wird günstiger

Im Januar ist er in Detroit vorgestellt worden und nun wird er letztlich auch auf die deutschen Straßen losgelassen. Und das Beste: der neue Subaru … [Weiter]