Zagato: Handarbeit am BMW Z4 Roadster

Aus dem BMW Z4 Roadster haben die italienischen Designer von Zagato ein echtes Sportcoupé mit Charakter gebastelt. Das Zagato Coupé ist in Handarbeit entstanden und bislang ein Einzelstück. Weltpremiere feierte es auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este in Cernobbio zu Pfingsten. Der Fokus des Projektes lag von vornherein darauf, Aerodynamik und Höchstleistungen mit der Möglichkeit einer Straßenzulassung zu kombinieren. Dazu gehören natürlich allerhand Auflagen und Sicherheitsanforderungen.

Vor allem breit ist sie, die Front des BMW Zagato Coupé. Hier kommt der Bezug zum klassischen BMW-Design zustande, das sich durch doppelte Rundscheinwerfer und einen Kühlergrill in Nierenform äußert. Auf der Motorhaube, die sehr langgezogen ist, sind zwei Lufteinlässe integriert worden, die dem Motor zusätzlich bei der Atmung helfen. Eher Zagato-typisch ist hingegen das Doppia Gobba, das Dach mit den beiden Höckern, welche die Motorhaubenkontur übernimmt und an das Heck abgibt.

Beim “Criss Cross” handelt es sich ebenfalls um einen Stempel, den Zagato seinen Designobjekten gern aufdrückt. Hier verlaufen die Seitenfenster ganz speziell in die Heckscheibe, wobei sie vorher nach oben hin abzudriften scheinen. Allerdings wird das Zutun von Zagato nirgends so deutlich wie am Heck. Hier scheint alles aus einem Teil zu bestehen, da keine optischen Unterbrechungen in der Formgebung erkennbar sind. Betrachtet man es aus einer gewissen Distanz, so ist es vor allem flach und breit. Der oberere Bereich ist transparent, ein beliebtes Zagato-Element. Ohnehin ist die Verglasung am gesamten Fahrzeug recht üppig ausgefallen. Die beiden Endrohre sind von der Form her optisch perfekt angepasst und liegen weit außen. Das BMW Zagato Coupé rollt auf 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen im modernen 5-Speichen-Design.

Bilder: © BMW

via speedheads

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]