Winter Testfahrten: Driftspaß im neuen Volvo XC40

Im Rahmen der diesjährigen Volvo Winter Testfahrten bekam ich nicht nur die Gelegenheit den neuen Kompakt-SUV Volvo XC40 zu fahren, sondern auch seine Offroad-Stärken auf Schnee und Eis zu testen.

_BL70067_01

Schneeflöckchen, Weißröckchen… Was die Landschaft in einen weißen Mantel hüllt und für eine malerische Kulisse sorgt, ist für uns Autofahrer oft Stress pur! Nicht unbedingt unverhofft und dennoch überraschend sorgen Schnee Eisglätte für Chaos und lange Staus. Oft kommen wir nach einem Wintereinbruch nur langsam vom Fleck. Dass Schnee auch Spaß machen kann, konnte ich bei den diesjährigen Volvo Winter Testfahrten erleben.

Volvo-Winter-Testfahrten_BL79717_01

Ich selbst komme ja aus dem Ruhrgebiet wo der Schnee im Winter eher rar ist. Und ehrlich gesagt mag ich den Winter nicht besonders. Schnee gibt es bei uns oft nur in Form von Schneematsch. Das nasskalte Wetter ist wirklich nichts für mich. Ganz anders ist es jedoch viel weiter südlich – z.B. im Alpenvorland. Auf den Testrouten, die Volvo zur Präsentation des neuen Volvo XC40 für uns ausgesucht hatten, ging es durch die Region um den Chiemsee bis nach Berchtesgaden auf die Rossfeld-Panoramastraße und weiter nach bis in die Nähe von Salzburg zu einem Winterfahrtraining. Eine malerische Landschaft mit schönen Straßen! Auch wenn ich recht häufig die Gelegenheit bekomme verschiedene Autos ausprobieren zu dürfen, ist das Fahren bei solchen Bedingungen auch für mich etwas sehr besonderes.

Volvo XC40 – Der neue kompakte Premium-SUV

Der Volvo XC40 kommt zum Marktstart dieses Frühjahr mit zwei kräftigen Motoren und Allradantrieb auf unsere Straßen. Zum einen der Diesel D4 mit 190 PS und der 247 PS starke Benziner T5, der in der sportlichen Ausstattungslinie R-Design für eine Testfahrt zu Verfügung stand. Bevor es auf das präparierte Testgelände ging, hatte bereits Gelegenheit mich an das Fahrzeug gewöhnen zu können – zumindest auf schneefreier Straße. Dort macht er einen exzellenten Eindruck. Eine ausführliche Modellvorstellung mit Fahrbericht findet übrigens in den kommenden Tagen hier auf Automobil-Blog.de

Volvo-Winter-Testfahrten_BL73787_01__Walter-Lechner-Jun

Volvo-Winter-Testfahrten_BL70606_01

Allradwetter mit Eis und Schnee

Das präparierte Testgelände Faistenau liegt in Österreich nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt. Der Profirennfahrer Walter Lechner Junior, der Zahlreiche Erfolge in GT- und Langstreckenserien für sich verbuchte und sogar die 24h von Le Mans gewann, leitet dort mit weiteren Instruktoren Fahrevents und -trainings. Hierfür wird ein spezielles Testgelände präpariert. Neben einer Dynamikfläche, sind noch eine Handling- und Drift-Strecke vorbereitet.

Volvo-Winter-Testfahrten_00

Tipps vom Rennprofi

Um jedoch mit diesen besonderen Bedingungen warm zu werden ging es nach ein paar motivierenden Worten und folgenden Tipps vom Fahrinstruktor Jakob Schober – einem jungen Profirennfahrer – auf einen mit Pylonen abgesteckten Slalomkurs: „Bei der Anfahrt auf die Kurven musst Du rechtzeitig mit dem extrem Tempo runter! Vor dem Einlenken die Geschwindigkeit so reduzieren, dass es einem schon fast peinlich ist. Dafür dann am Scheitelpunkt zügig aber Gefühlvoll Beschleunigen.“ Klingt zugegeben nicht allzu schwer. Nach den ersten Metern dann schnell die Ernüchterung: besonders viel kann eigentlich nicht schiefgehen! Dank Allradantrieb und vor allem der vielen technischen Helfer lässt sich der rote Schwede fast wie auf Schienen durch den Parcours zirkeln. Einerseits sehr beruhigend wie sicher das Fahren bei so einer glatten Fahrbahn sein kann. Andererseits will ich nach einer so kurzen Zeit mehr und das Auto ans Limit bringen!

Volvo-Winter-Testfahrten_BLE4357_01_Jakob-Schober

Also den Schalter für die Fahrmodi von „Normal“ auf „Sport“ stellen, so spricht das Fahrzeug besser auf Gas- und Lenkbefehle an. Zusätzlich deaktiviere ich das ESP – also das elektronische Stabilitätsprogramm. Durch gezielte Bremseingriffe sorgt das ESP dafür, dass das Fahrzeug in der Spur bleibt und nicht zum Rutschen beginnt. Da ich den Volvo schön quer um den Parcours bringen möchte, kann ich also auf das sichere „Einbremsen“ verzichten. Mit dem ausgeschalteten Assistenzsystem kann also der Spaß beginnen! Doch nun ist auch volle Konzentration gefragt. Das Fahrverhalten ist komplett anders: Das Fahrzeug setzt Bewegungen umgehend und viel direkter um. Diese Agilität verlangt nach Aufmerksamkeit und schneller Reaktion. Wo vorhin noch die Elektronik all meine groben Fehler ausgebügelt und mich eingebremst hat, bin ich nun selbst am Drücker! Im Hinterkopf noch die Worte des Instruktors: „…vor dem Einlenken die Geschwindigkeit so reduzieren, dass es einem schon fast peinlich ist.“

_BL70071_01

Übermut kommt selten gut

Sofort reagiert das Auto und ändert die Fahrtrichtung. Mit dem Gasfuß lässt sich das Einlenkverhalten und damit die Fahrtrichtung steuern. Nun ist schnelle Reaktion gefragt: Gegenlenken und versuchen das Auto im Drift durch die Kurve zu bringen. Fast perfekt! Ich bin begeistert! War gar nicht mal so schwer. Bestimmt war auch eine Portion Anfängerglück dabei aber ich habe mich auch gut auf meine Sache konzentriert. Doch weil es so einfach scheint, wird mein Übermut schnell größer und nach ein paar Kurven schreite ich mit riesen Schritten über das Limit heraus. In einer Rechtskurve scheinen die Worte des Instruktors wie weggeblasen. Ich bin viel zu viel zu schnell und anstatt dass das Heck meines Autos sich in die Kurve eindreht, rutscht das Auto stur geradeaus. Na ja, zumindest kenne ich nun das Limit. Etwas langsamer und dafür mit mehr Aufmerksamkeit gelingen die nächsten Runden besser und ich werde immer schneller und sicherer. Es macht riesen Spaß und ich bekomme Lob vom Instruktor!

Volvo-Winter-Testfahrten_BLE4149_01

Zum Schluss bitte ich dann noch Jakob mich über den Handlingkurs zu chauffieren – schließlich will ich sehen, wie der Profi das macht. „Aber gerne doch!“ Jakob nimmt im Volvo XC40 Platz. „Du wirst sehen, so viel anders als Du, fahre ich auch nicht.“ Mein Misstrauen verfliegt schnell. Langgezogene Kurven rutscht der Instruktor in einem Zug durch – daran muss ich noch üben, ansonsten gibt es wirklich keine großen Unterschiede und ich bin echt stolz. Auch wenn das Fahrtraining viel zu schnell vorbeiging, konnte ich mein Gefühl und Können für das Fahren auf Schnee verbessern. Die gute Einweisung vom Rennprofi und die schnellen Fortschritte haben mich motiviert. Ebenso ist mein Verständnis für Fahrhilfen wie das Elektronische Stabilitätsprogramm und der Allradantrieb nach den Praxiserfahrungen auf dem Testgelände gestiegen. Der Winter kann also auch im Auto Spaß machen! Nach diesem besonderen Erlebnis freue ich mich jedenfalls schon auf den nächsten Schnee und kann jedem ein Fahrsicherheitstraining oder Fahrevent auf Schnee empfehlen. Ich jedenfalls freue mich jetzt schon auf den nächsten Winter.

Volvo-Winter-Testfahrten_BLE5082_01instagram

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] mit einer markentypischen umfangreichen Sicherheitsausstattung treu. Dass der XC40 dann auch noch driften kann, ist nur der Tüpfel auf dem […]

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]