IAA 2015: Mehr Dynamik in der Kompaktklasse – Der neue Renault Mégane

In Frankfurt enthüllt Renault die vierte Generation des Mégane. Mit einem dynamischen Design wollen die Franzosen in das hart umkämpfte C-Segment gegen starke Mitbewerber wie VW Golf und Opel Astra punkten. Nicht nur die Optik soll die Kunden überzeugen, ein besonders hohes Augenmerk legt Renault vor allem in Sachen Technik und Verarbeitung.

Renault Mégane 01 vorneGenau wie der ebenfalls auf der IAA gezeigte Talisman, tritt der neue Mégane im neuen Designstil von Renault auf. Wirkte der von 2008 bis 2015 gebaute Vorgänger mit seinen weicheren Linien noch eher rundlich und optisch zurückhaltend, zeichnen sich das neue Modell vor allem durch skulpturierte Schultern und markante Leuchten aus, wodurch er sehr dynamisch und sportlich wirkt. Erkennungsmerkmal vorne sind die langgezogenen C-Förmigen LED-Tagfahrlichter, die vom Hauptscheinwerfer tief in den Stoßfänger übergehen. In den höheren Ausstattungslinien sorgen Voll-LED-Scheinwerfer beim Fern- und Abblendlicht für bessere Sicht. Die breiten LED-Rückleuchten, sind wie die Tagfahrlichter vorne, permanent aktiv.

Renault Mégane 02 hinten

Im Fahrzeuginnenraum möchte der kompakte Renault vor allem durch ein hohes Qualitätniveau punkten und ein Cockpit-Ambiente vermitteln, bei dem der Fahrer im Mittelpunkt steht. Sofort fällt der große Touchscreen in der Mittelkonsole auf. Anstelle von vielen Schaltern werden Radio, Klimaanlage und einige Fahrzeugeinstellungen über ein 8,7-Zoll großes Tablet vorgenommen.

Renault Mégane 05 Cockpit

Der klassische Tacho hat ausgedient. Als Instrumententafel dient ein farbiger 7-Zoll-TFT-Bildschirm, der sich je nach Fahrmodi sogar personalisieren lässt. Und damit nicht genug Hightech: Für mehr Komfort lässt sich ein farbiges Head-Up-Display ausfahren, so dass der Blick des Fahrers nicht von der Straße weichen muss. Informationen zur Geschwindigkeit, Navigation und Fahrassistenten werden in das direkte Sichtfeld des Fahrers projiziert und sorgen so für mehr Sicherheit. Mehr Sicherheit und Komfort bieten auch Technologien, die aus den größeren Modellen wie den Renault Espace und Renault Talisman bekannt sind. Dazu zählen unter anderem Fahrhilfen wie aktiver Notbremsassistent, Geschwindigkeitsregler und Einparkautomatik.

In Sachen Antrieb gibt es für den Mégane eine vielfältige Auswahl an Motoren und Getrieben. Die beiden Einstiegs-Dieselmotoren mit 90 PS und 110 PS sind optional mit einem automatisierten 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe verfügbar. Darüber hinaus gibt es noch einen 130 PS starken Selbstzünder. Außerdem gibt es zwei Benziner mit 100 PS und 130 PS. Für letzteren ist auch ein automatisiertes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich.

Renault Mégane GT 01 vorne

Wer es besonders sportlich mag, für den bietet Renault gleich zum Markteinführung den 205 PS starken Mégane GT an, der als erstes Fahrzeug in dem Segment mit einer Allradlenkung ausgestattet ist. „4Control“ wurde von Renault Sport-Ingenieuren speziell auf das Modell abgestimmt und soll für präzises Lenkverhalten und mehr Stabilität sorgen. Bei niedrigen Geschwindigkeiten soll das System die Wendigkeit bei Lenk-, Wende- und Parkmanövern verbessern. Ab 2016 soll noch eine 165 PS starke Version mit Dieselmotor folgen.

Renault Mégane GT 02 hinten

Ab 2017 plant Renault die Einführung eines Diesel-Hybrid-Elektromotors. Die besonders sparsamenVariante „Hybrid Assist“, soll unter anderem durch Bremskraftrückgewinnung den Normverbrauch auf unter 3 l/100 km drücken und für niedrige CO2-Emissionen von nur 76g/km sorgen.

 

 

 

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] IAA 2015: Mehr Dynamik in der Kompaktklasse ? Der neue Renault Mégane, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]