204 PS-Kia Cee´d GT kann ab sofort bestellt werden

Kia Proceed GT

Die neuen Kia-Sportmodelle Cee´d GT und Pro Cee´d GT können ab sofort bestellt werden. Außerdem hat Kia Deutschland alle Details zu Ausstattung und Preisen der beiden GT-Varianten bekannt gegeben, die als Drei- und Fünftürer in drei Ausführungen angeboten werden (GT-Cup, GT-Challenge, GT-Track).

Über die Maßen gelungen wirkt das Design, das – anders als etwa beim neuen Peugeot 208 GTI – bestens zu den Fahrleistungen passt. Beide GT-Modelle sind mit einem 204 PS starken 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer mit Twin-Scroll-Turbolader (T-GDI) motorisiert, der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert ist. Cee´d GT und Pro Cee´d GT beschleunigen in 7,7 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und erreichen in der Spitze 230 Stundenkilometer.

Die GT-Modelle verfügen über ein deutlich modifiziertes und straffer abgestimmtes Sportfahrwerk sowie ab Werk über viele exklusive Ausstattungselemente wie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, rot lackierte Bremssättel, Auspuffanlage mit Doppelendrohr, Recaro-Sportsitze vorn und eine „vom Rennsport inspirierte“ Supervision-Instrumenteneinheit mit 7-Zoll-TFT-Display. Hinzu kommen weitere neu designte Elemente, darunter das Tagfahrlicht (mit vier LED-Spots), die Nebelscheinwerfer, der Kühlergrill, die Sportstoßfänger und die Seitenverkleidungen. Zu den Interieur-Elementen in einem speziellen GT-Design gehören die Sitzbezüge (Teilleder-Velourleder-Kombination), das Lederlenkrad und der Lederschaltknauf, die Türverkleidungen und die Zentralkonsole (mit Applikationen in Klavierlackoptik und Softtouch-Schwarz). Unter den fünf Karosseriefarben finden sich ebenfalls zwei exklusive GT-Farbtöne: Trackrot und Deluxeweiß Metallic.

Kia Proceed GT Skizze

Bereits in der Basisversion GT-Cup verfügen die neuen Kia-Sportler zudem über eine umfassende Komfortausstattung. Sie beinhaltet neben Klimaanlage und Audiosystem unter anderem Aluminium-Sportpedale, Reifendruckkontrollsystem, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Geschwindigkeitsregelanlage, Vordersitze mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze, elektrisch anklappbare und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung im Klappschlüssel, Chromeinfassung der Seitenfenster und LED-Rückleuchten.

Komfort bietet die Topversion GT-Track. Zur Serienausstattung gehören hier unter anderem Xenon-Scheinwerfer und adaptives Abbiegelicht, Spurhalteassistent, Smart-Key und Startknopf, Audiosystem mit TFT-LCD-Bildschirm und Rückfahrkamera, elektronische Parkbremse, Regensensor und selbstabblendender Innenrückspiegel. Als Sonderausstattung sind ein Panoramadach und ein Kartennavigationssystem erhältlich.

„Mit den GT-Versionen des Kia cee’d und pro_cee’d dringt Kia in den Bereich der Hochleistungsfahrzeuge vor. Das ist ein wichtiger Schritt für unsere Marke“, sagt Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „Mit diesen äußerst sportlichen und zugleich absolut alltagstauglichen Modellen erweitern wir die Vielfalt unserer Modellpalette und sprechen ganz neue Käuferkreise an. Beide GT-Versionen richten sich an Autofahrer, denen Stil, Leistung und Dynamik wichtig sind. Der Kia cee’d GT ist darüber hinaus sehr praktisch, worauf die Käufer von Fünftürern besonderen Wert legen.“

Der Einstiegspreis für den Dreitürer beträgt 22.990 Euro, der Fünftürer kostet ab 24.490 Euro.

[Bilder: Kia]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]